Mit den alten Löschfahrzeugen ins Feuerwehr Museum Bayern

27. Oktober 2021
Ausflug
Keine Klimaanlage, keine Lenkunterstützung, keine gepolsterten Sitzplätze und trotzdem unterwegs?

Kein Problem für die Gruppe, die sich um Alte-Lösch-Fahrzeuge der Moosburger Feuerfahrzeuge kümmert und an einem aufsehenerregenden Ausflug unternahm. Vom Startpunkt in Moosburg ging es über mehrere Bundesstrafen via St. Wolfgang in das etwa eineinhalb Stunden entfernte Wasserburg am Inn.

Die beiden erfahrenen Maschinisten der Gruppe hatten dabei gut zu tun, da bei diesen Fahrzeugen das Wort „Kraftfahrer“ eine besondere Bedeutung ausweist. Das Löschfahrzeug LF 16 (Baujahr 1959) und das Tanklöschfahrzeug (Baujahr 1956) verfügen weder über eine Lenkunterstützung oder anderen gewöhnlichen Komfort. Als Ziel wurde das Feuerwehr Museum Bayern gewählt. Nach einigen Fotos ging es durch die Räumlichkeiten im Museum. Anschließend gab es eine Stärkung im Ampfinger Hof, bevor die beiden Fahrzeuge sich wieder auf den Heimweg nach Moosburg machten.

Fahren wir früher

Die Idee des Ausflugs war auch mal den Tellerrand der eigenen Oldtimer zu blicken, schließlich werden dort rund 100 Fahrzeuge aus der Feuerwehrgeschichte ausgestellt. Daher konnten auch „Typengleiche“ Lösch- bzw. Tanklöschfahrzeuge begutachtet werden. Die dort ausgestellten Fahrzeuge erinnern hierbei – wie auch die beiden mitgebrachten alten Fahrzeuge – auf eine längst vergangene Zeit, wodurch das faszinierende „Gefühl“ geschaffen wurde, wie die Einsatzkräfte der Feuerwehr in den 50er, 60er und 70er Jahre im Einsatz waren.