Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger

25. Januar 2021
Übung
Übung Atemschutzgeräteträger

Die Corona Pandemie bedeutet für uns alle kürzertreten und Einschnitte in sämtlichen Lebenslagen und auch unser Übungsdienst ist davon betroffen und kann nicht mehr so umfänglich ausgeführt werden wie wir es Jahrelang gewohnt waren.

Dennoch müssen und finden wichtige Übungsabschnitte weiterhin unter strenger Einhaltung der Corona Regeln statt, darunter die jährliche Belastungsübung unserer Atemschutzgeräteträger.

Diese Belastungsübung ist einmal jährlich Pflichtprogramm für jeden Atemschutzgeräteträger und muss bestanden werden.

Unsere Geräteträger kommen immer dann zum Einsatz wenn an der Einsatzstelle mit auftretendem Atemgift zu rechnen ist, oder dies nicht ausgeschlossen werden kann.

Zum Beispiel übernehmen diese speziell ausgebildeten Feuerwehrmänner/-frauen die Menschenrettung und Brandbekämpfung im Innenangriff bei etwaigen Zimmer- oder Gebäudebränden.

Bei der jährlichen Belastungsübung werden die Kameraden und Kameradinnen physisch stark gefordert und müssen einen erfolgreichen Durchgang in einer abgedunkelten Kriechstrecke durchführen.

Dies dient zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Geräteträger die Ihnen im realen Einsatz abverlangt wird und ist deshalb unerlässlich.