Bundesweiter Warntag 2020 – Was ist das?

9. September 2020
Sicherheitstipps
Am 10. September 2020 findet erstmals ein bundesweiter Warntag statt.

Um 11 Uhr werden zeitgleich in den verschiedenen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet. Hierzu zählen neben den örtlichen Sirenensteuerungen, auch die entsprechenden Warn-Apps, u. A. die bundesweite Warn-App „NINA“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Der Warntag dient dazu, die Bevölkerung wiederum daran zu erinnern, wie wichtig es ist, sich mit Warnungen auszukennen. Daher möchten auch wir Sie hierrüber informieren und Tipps geben, wie Sie sich im Ernstfall verhalten und selbst schützen können.

Wovor werden Sie gewarnt? Welche Gründe gibt es für eine Warnung?

  • Naturgefahren (wie Hochwasser oder Erdbeben)
  • Unwetter
  • Schadstoffaustritte
  • Ausfall von Versorgung
  • Krankheitserreger
  • Großbrände
  • Waffengewalt und Angriffe
  • weitere akute Gefahren

Wie werde ich gewarnt?

  • Radio und Fernsehen
  • Internetseiten
  • Warn-Apps (NINA, KatWarn, etc.)
  • Sirenen
  • Behörden
  • Familien- und Freundeskreis
  • Nachbarschaft

Wie können Sie sich schützen?

Grundsätzlich wird mit jeder Warnung auch eine Empfehlung versendet, womit Sie sich schützen können. Diese ist abhängig vom vorliegenden Warnereignis.

Alle Informationen gibt es auch noch einmal als Kurzfilm und als Flyer der zuständigen Behörde

 

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe