Brandschutztipps zur Weihnachtszeit

1. Dezember 2019
Sicherheitstipps
Die letzten Wochen eines jedes Jahres stellen eine ganz besondere Zeit da, welche nicht zuletzt auf das Flackern von Lichtern in der dunklen Jahreszeit zur Steigerung der besinnlichen Stimmung zurückzuführen ist.
Jedoch ist diese Besinnlichkeit ganz schnell zu ende, wenn durch den Kerzenschein ein Brand entsteht. 
 
Da es bundesweit immer wieder zu folgeschweren Bränden in der Adventszeit kommt, möchten wir hier ein paar einfachen und sinnvollen Tipps das Brandrisiko vermindern.
 
  1. Kerzen benötigen einen festen Stand und sind in nicht brennbaren Halterungen zu entzünden. 
  2. Kerzen sollten nicht in der Nähe von anderen brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starkem Luftzug aufgestellt werden.
  3. Kerzen am Adventskranz und am Gesteck sind vor dem kompletten herunterbrennen zu löschen.
  4. Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen.
  5. Besondere Vorsicht ist bei der Anwesenheit von kleinen Kindern oder freilaufenden Haustieren, welche die Kerze umstoßen oder sich dabei verletzen können.
  6. Tannengrün bzw. Zweige trocknen mit der Zeit aus, wodurch diese ein höheres Brandrisiko haben.

Sollte es trotz diesen Hinweisen zu einem Brand kommen, so bewahren Sie unbedingt ruhe und setzen einen Notruf unter 112 ab. 

Hierbei sind die sogenannten fünf „W“ zu beachten, welche aus nachfolgenden Informationen bestehen.

  1. Wer ruft an
  2. Wo brennt es
  3. Wie viel brennt (Umfang)
  4. Welche Gefahren bestehen
  5. Warten auf Rückfragen

Anschließend sind die noch verbleibenden Personen im Gebäude unverzüglich zu warnen und sich in Sicherheit zu bringen. Damit wir vor Ort keine Zeit verlieren, ist ein „Einweiser“ sicherzustellen.

In diesem Sinne wünschen wir eine schöne ersten Advent und eine besinnliche Vorweihnachtszeit.