THL VU Flugzeug 1

Die Meldung über einen Flugzeugabsturz rief zahlreiche Rettungskräfte auf den Plan. Der Integrierten Leitstelle Erding wurde der Absturz eines Flugzeuges im Bereich der Spörerau gemeldet. Da es sich hier um ein größeres und durch den Melder nicht näher beschriebenes Gebiet handelt, wurden über 150 Kräfte des Rettungsdienstes, des Katastrophenschutzes, das Technische Hilfswerk Freising, die Polizei und die genannten Feuerwehren alarmiert.

Der Bereitstellungsraum für alle anrückenden Kräfte wurde im Gewerbegebiet „Spörerau“ eingerichtet.

Die Suche wurde zunächst aus der Luft durchgeführt, wofür der Rettungshubschrauber Christoph 32 unterstützte. Dieser überflog mehrfach den unmittelbaren Kern- und Nahbereich. Zusätzlich suchten weitere Einheiten per Fahrzeug die landwirtschaftlichen Wege ab.

Parallel zu den Suchmaßnahmen wurden auch der örtliche und die umliegenden Flugplätze kontaktiert, ob ein Luftfahrzeug vermisst wird. Diese konnten erfreulicherweise alle Luftfahrzeuge erreichen.

Nach rund zwei Stunden des intensiven Suchens wurde von der Einsatzleitung, die Suche zu beenden. Die Einsatzkräfte kehrten somit in das Feuerwehrgerätehaus zurück.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 25. September 2021 14:36
Mannschaftstärke 26
Einsatzdauer 2 Stunde
Fahrzeuge ELW 1
TLF 24/50
LF 16/12
LF 16/12
RW
Alarmierte Einheiten FFW Moosburg a.d. Isar
FFW Eching-Kronwinkl
FFW Berghofen
FFW Langenpreising
FFW Viecht
FFW Volkmansdorferau
UG-ÖEL Nord
Kreisbrandinspektion
THW OV Freising
Rettungsdienst
Polizei