Ausgelöster Heimrauchmelder

Eine besorgte Hausbewohnerin hatte mehrere ausgelöste Heimrauchmelder bei einer Nachbrain im Haus bemerkt und darauf hin die Feuerwehr alarmiert. Nach erster Lageerkundung konnte Brandgeruch auf dem Hausflur wahrgenommen werden. Als die lauten Klopfgeräusche und Klingelversuche der Feuerwehr an der betroffenen Wohnung scheiterten, entschied man sich die Wohnung mittels Sperrwerkzeug zu öffnen. Noch während der Vorbereitungsmaßnahmen für die Öffnung, wurde unerwartet die Tür durch die Wohnungsinhaberin von INNEN geöffnet. Sofort war erkennbar, dass die ganze Wohnung verraucht war. Die Ursache konnte schnell ausfindig gemacht werden. Auf dem eingeschalteten Herd befand sich eine Pfanne mit spritzenden und rauchendem Fett. Durch das umsichtige handeln der Nachbarin und der Feuerwehr konnte ein Küchenbrand in allerletzter Sekunde verhindert werden. Im Anschluß wurde der betroffene Bereich von der Feuerwehr kontrolliert und die Wohnung mittels Überdrucklüfter rauchfrei gemacht. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt und es entstand kein nennenswerter Sachschaden. 


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 15. Juni 2018 19:41
Mannschaftstärke 12
Einsatzdauer 1 Stunde
Fahrzeuge ELW 1
LF 16/12
Alarmierte Einheiten FF Moosburg