Ausgelöste Brandmeldeanlage

Im ehemaligen Krankenhaus Moosburg hatte die Brandmeldeanlage im Kellerbereich ausgelöst. Im Gebäude ist aktuelle ein Seniorenheim und eine Einrichtung für betreutes Wohnen untergebracht. Als der Gruppenführer des ersten LF die Erkundung mittels Laufkarte und Melder vornahm, wurde zunächst kein Rauch wahrgenommen. Als die nächste Tür im Kellerbereich geöffnet wurde, konnte sofort eine starke Verrauchung der Kellerräume festgestellt werden. Umgehend wurde eine Nachalarmierung um die Meldung Kellerbrand mit Personen in Gefahr veranlasst. Parallel erhöhte der Rettungsdienst ebenfalls die Alarmierung auf Evakuierung Altenheim. Zwei Trupps unter Atemeschutz untersuchten die Kellerräume nach einem Brand, konnten jedoch kein offenes Feuer feststellen. Die Räumlichkeiten im Keller wurden mittels Überdruckbelüftung vom Rauch befreit. Über die Ursache der Verrauchung kann von Seiten der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlung aufgenommen. Nachdem die Räumlichkeiten entraucht wurden, unterstützten der Rettungsdienst und die Feuerwehr noch das Personal des Altenheimes dabei, die Evakuierten Heimbewohner in ihre Zimmer zu verbringen.

Wir möchten uns bei allen eingesetzten Personal vom Rettungsdienst, Polizei und Pflegepersonal  für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 5. Mai 2018 12:13
Mannschaftstärke 22
Einsatzdauer 1 Stunde
Fahrzeuge ELW 1
DLK 23/12
LF 16/12
LF 8/6
Alarmierte Einheiten FF Moosburg
Kreisbrandinspektion Lkr. Freising
Rettungsdienst
Polizei